Navigation | Direkt zum Inhalt


Inhalt:

Standortskartierung

Methodische Weiterentwicklung des Standortskundlichen Verfahrens in Baden-Württemberg, Modellgebiet Burladingen. Laufendes Projekt.

Auftraggeber: Land Baden-Württemberg, FVA


Kartierung, Erläuterung und digitale Datenaufbereitung von 12.000 ha Öffentlichem Wald, laufendes Projekt

Auftraggeber: Land Baden-Württemberg, FVA


Kartierung, Schreiben der Erläuterungsbände, Digitalisierung, Produktion der Karten von 17.500 ha Öffentlichem Wald und Kleinprivatwald. 2006.

Auftraggeber: Land Baden-Württemberg, FVA


Standortskartierung des Großprivatwaldes der Blauwald-AG. 2001-2007.

Auftraggeber: Blauwald AG


Aktualisierung der Standortskartierung im Großprivatwald der Hofkammer des Hauses Württemberg. 2005-2006

  • Digitalisierung und Überführung aller Standorte in ein digitales Kataster
  • Erstellung der Standortsatlanten
  • Erstellung eines Betriebsatlanten
  • Erstellung eines Orthobild-Atlanten
  • Erstellung eines Flurstücksatlanten

Auftraggeber: Haus Württemberg


Aktualisierung der Standortskartierung im Wald der Gräflich von Bodman'schen Forstverwaltung. 2006-2007.

  • Standortskartierung
  • Waldökologische Beurteilung der Standortseinheiten
  • Erstellung der Standortsatlanten
  • Anpassen alter Geometrien

Auftraggeber: Graf von Bodman


Durchführung der Standortskartierung nach dem Südwestdeutschen Standortskundlichen Verfahren im Kleinprivatwald auf ca. 5.000 ha. 2004.

Auftraggeber: Land Baden-Württemberg


Durchführung der Standortskartierung im Markgräflich Badischen Forstbetrieb Salem, ca. 4.000 ha. 1999 bis 2002.

Auftraggeber: Markgraf von Baden


Durchführung der Standortskartierung im Bundesforstamt Heuberg ca. 5.500 ha. 1998 bis 2002.

Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland -

Bundesfinanzverwaltung



Drucken Seite drucken|nach oben zum Seitenanfang

Weitere Informationen:


Komplette Unternavigation von www.vfs-freiburg.de: